Schweißrauchabsauganlagen und Lötrauchabsauganlagen

Schweißrauchabsaugung mit Absauganlage, Absaugarm und Absaugwand

 

IPE bietet durch die komplette Produktreihe an mobilen und stationären Filtereinheiten für die Filtration von Schweiß- und Lötrauchen immer die richtige Lösung.

 

Unser Produktangebot reicht von Filtereinheiten für lediglich einen Absaugarm bis hin zu zentralen Filtersystemen für Mehrarmsysteme, Schneidtische oder für umfangreiche Lüftungs- und Filtrationsaufgaben.

 

IPE Schweißrauchabsauganlagen als Einzelabsaugung oder Mehrplatzsystem mit stufenlos bedarfsgerecht angepasster Absaugleistung sind die ideale wirtschaftliche Lösung für Schweißarbeitsplätze.

 

Für die Erfassung stehen neben flexiblen Absaugarmen ebenso Absaugwände, Absaughauben, Schweißtische und kpl. Kabinen zur Verfügung.

 

Die speziell beschichteten Filterschläuche in Verbindung mit dem

IPE-OFFJET®-SYSTEM sorgen für eine vorschriftsgemäße Filtration und sehr hohe Filterstandzeit.

 

tl_files/themes/template1/upload/4_Brikettierpressen/Zertifizierungen_brikettierpressen.png

 

 

 

 

 

Schweißrauche sind komplexe Stoffgemische aus Metalloxiden, Silikaten und Fluoriden, die bei Bearbeitungsverfahren wie z.B. Schweißen, thermischem Schneiden und verwandten Arbeiten wie Löten, thermischem Spritzen und Flammhärten auftreten. Diese Rauche entstehen, wenn metallische Werkstoffe über die Siedetemperatur erhitzt werden, in Gase übergehen, diese anschließend in der Luft abkühlen und zu ultrafeinen Partikeln auskondensieren. Diese Partikel, deren Durchmesser fast ausschließlich unter 1µm (< 0,001mm!) liegen, sind als stark gesundheitsgefährdend einzustufen, weil sie beim Einatmen bis in die Lungenbläschen des Körpers (Alveolen) vordringen können. Diese Schadstoffe können bei hoher Konzentration oder häufiger Exposition zu unmittelbaren Symptomen (Schwindelgefühl, Kopfschmerzen, Metallfieber) bis hin zu chronischen obstruktiven Atemwegserkrankungen (chronische Bronchitis, Asthma, Lungenkrebs) und Schädigungen des Zentralnervensystems (Parkinson’sche Erkrankung) führen. 
Informationen zum Stand der Technik „Schweißrauch“ bietet die TRGS 528 und zum Thema „Luftrückführung beim Umgang mit krebserzeugenden Gefahrstoffen“ TRGS 560.

 

Absaugarme für Schweißrauch und Lötrauch

 

tl_files/themes/template1/upload/Stationare Absauganlagen/Schweissrauchabsauganlagen/001 Super-Vac.JPG tl_files/themes/template1/upload/Stationare Absauganlagen/Schweissrauchabsauganlagen/0001a Super-Vac Kran.jpg tl_files/themes/template1/upload/Stationare Absauganlagen/Schweissrauchabsauganlagen/002 Super Max neu.jpg

Absaugarm Lötrauch

Absaugarm Lötrauch mit Schwenkkonsole

Absaugarm Schweißrauch

 

tl_files/themes/template1/upload/Stationare Absauganlagen/Schweissrauchabsauganlagen/002a Super-Max Kran.JPG tl_files/themes/template1/upload/Stationare Absauganlagen/Schweissrauchabsauganlagen/Super-M weiss.JPG tl_files/themes/template1/upload/Stationare Absauganlagen/Schweissrauchabsauganlagen/007 Super-M ATEX.JPG

Absaugarm Schweißrauch mit Schwenkkonsole

Absaugarm Edelstahl

Absaugarm ATEX tl_files/themes/template1/upload/Farbnebelabsauganlagen/Ex.jpg

 

tl_files/themes/template1/upload/Stationare Absauganlagen/Erfassungselemente/Schlauchaufroller.jpg tl_files/themes/template1/upload/Stationare Absauganlagen/Erfassungselemente/Absaughaube2.jpg tl_files/themes/template1/upload/Stationare Absauganlagen/Erfassungselemente/Ringabsaugung.JPG tl_files/themes/template1/upload/Stationare Absauganlagen/Schweissrauchabsauganlagen/005 Super-P.JPG


Schlauchaufroller


Absaughaube


Ringabsaugdüse


Arm pulverbeschichtet

Welche Erfassungselemente sollten an Absaugarmen eingesetzt werden?

Die effektivsten Erfassungselemente sind so genannte Düsenplatten (Saugrohr mit Flansch), gefolgt von Hauben (Trichter) und Saugrohren.

 

tl_files/themes/template1/upload/Stationare Absauganlagen/Erfassungselemente/Duesenplatte.jpgtl_files/themes/template1/upload/Stationare Absauganlagen/Erfassungselemente/Haube Arm.jpg